Was ist Schenk-Ökonomie und wie kommen wir dazu?


Ganz einfach: Indem wir uns der Freude des bedingungslosen Gebens und Nehmens hingeben. Man muss rechtlich streng genommen nichts verändern. Alles, was man ändern muss ist, seine Arbeitskraft und sein Eigentum demjenigen bedingungslos zu geben, der es notwendig hat!

Wesentlich ist auch, dass wir an unserer Einstellung arbeiten: Wir leben in einer Welt des Überflusses, auch wenn uns etwas anderes suggeriert wird.

Wenn es uns gelingt, Neid und Gier in Großzügigkeit und Dankbarkeit zu wandeln, dann sind wir am besten Weg, die Schenkökonomie zu verwirklichen.


Wer noch mehr erfahren möchte, kann das Buch "Schenkökonomie. Anleitung für eine geldlose Welt" lesen.